Geburtstag feiern im Stadtmuseum

  • Stadtmuseum in Knochenhauer-Amtshaus, Hildesheim, Ritterhelme basteln

90 Minuten entführen wir Ihre Geburtstagsgesellschaft im Alter von 7 bis 12 Jahren in die faszinierende Welt der Hildesheimer Stadtgeschichte. Hier gibt es vieles zu entdecken: Alltägliches aus dem Mittelalter, spannende Abenteuer rund ums Feuer, oder wie wäre es mit selbst gestaltetem Papier? Suchen Sie sich das passende Programm zu Ihrem Fest aus und bringen Sie kleine Snacks und Getränke für Ihre Gruppe einfach mit.

Die Kosten für das Event liegen bei 46,00 €, zzgl. 1,50 € Eintritt pro Teilnehmer – das Geburtstagskind hat natürlich freien Eintritt! Die maximale Teilnehmerzahl beträgt 15 Personen.

Buchungen nehmen wir gerne während der Öffnungszeiten unter Tel.: 05121 29936-85 entgegen. Damit wir Ihnen Ihren Wunschtermin anbieten können, rufen Sie am besten mindestens eine Woche vorher an.

Wählen Sie ihr Wunschthema aus:

 

 

Mit Lego®Steinen das Mittelalter gebaut

©The LEGO GROUP, Beispielbild

(max. 25 Personen)

Unsere Familie Lautensack erlebt in ihrem mittelalterlichen Alltag so manche spannende Geschichte. Wir begleiten sie durch ihren Tag und bauen dann unsere eigenen Mittelaltergeschichten mit Lego®Steinen und Minifiguren. Tipp: Kamera mitbringen, um die Geschichte festzuhalten, denn die Lego®Steine müssen leider am Ende im Museum bleiben.

Museumspädagogik, Marktspiel, Workshop, Hildesheim, Stadtmuseum im Knochenhauer-Amtshaus

„Kauft, Leute, kauft!“ Rollenspiel zum historischen Marktgeschehen

Rollenspiel zum historischen Marktgeschehen (mind. 15 Personen)

"Kauft, Leute, kauft!" Obst, Gemüse, Tuch oder Federvieh, auf dem mittelalterlichen Markt ließ sich fast alles erwerben. Wir schlüpfen in historische Gewänder, und als Marktvogt, Händler, Käufer oder Dieb lassen wir unsere Marktgeschichte lebendig werden.

Skriptorium - Mittelalterliche Schreibstube

Kreativprogramm. Konnte im Mittelalter jeder schreiben? Und wo lernte man diese besondere Kunst? Dass das Schreiben vor vielen hundert Jahren eine Kunst war, die nur wenige beherrschten, wird in diesem besonderen Praxisprogramm deutlich. Schnell lernen die Kinder durch den Gebrauch von Gänsekiel und selbst gemachter Tinte, wie schwer das Schreiben in den Schreibstuben des Mittelalters war, wie aus einem Tintenklecks ein kleines Kunstwerk wird und warum Bücher als fast unbezahlbare Schätze galten.

©Stadtmuseum im Knochenhauer-Amtshaus, Schüler*innen beim Zeichnen

Feuer in der alten Stadt!

Feuerlöschen im 15. Jahrhundert (max. 20 Personen)

Was für eine Katastrophe: Feuer in der Fachwerkstadt! Da musste jeder Bürger zur Rettung seiner Stadt bereit stehen. Dabei spielten lederne Eimer und der Andreaskirchturm eine besondere Rolle. Wie diese eingesetzt und gehandhabt wurden, erforschen wir mit allen gemeinsam. Im Anschluss zeichnen wir einen "Dokumentarfilm", den die Gruppe als Erinnerung mitnehmen kann. 

Helm und Hellebarde - Stadtverteidigung im 16. Jahrhundert

Praxisprogramm. Was für ein Graus! Die Stadt Hildesheim wird angegriffen! „Zu den Waffen, Bürger, und auf die Wälle“, schallt der Ruf durch die Gassen. Die eigene Stadt zu verteidigen, ist erste Bürgerpflicht.

Wir erforschen anhand von Stadtplänen und der großen Waffenvitrine des Stadtmuseums, was eine sichere Stadtverteidigung ausmachte und wer sich wie bewaffnen konnte. Dabei erproben wir, wie schwer ein Kettenhemd ist, und gestalten einen eigenen Helm mit Visier, den dann jeder mit nach Hause nehmen darf.

Feuer in der Stadt!

Feuerlöschen im 18. Jahrhundert

Bastelprogramm. Was für eine Katastrophe: Feuer in der Fachwerkstadt! Da musste jeder Bürger zur Rettung seiner Stadt bereit stehen. Dabei spielten lederne Eimer und der Andreaskirchturm eine besondere Rolle. Wie diese zum Einsatz kamen wird mit den Kindern gemeinsam erforscht. Im Anschluss zeichnen wir alle zusammen einen „Dokumentarfilm“, den das Geburtstagskind als Erinnerung mit nach Hause nehmen kann.

Aus alt mach neu! - Papierschöpfen

Kreativprogramm. (max. 8 Pers.) Papierschöpfen ist eine der ältesten Künste der Welt. Und dass Papier ein besonderer Rohstoff ist, das ist heutzutage kein Geheimnis mehr. Wie man mit Papierbrei, Schöpfsieb und Gauschtuch wunderschöne neue Seiten erschaffen kann, wird hier in der Praxis erprobt.

Besuchen Sie uns auf:

 

 

Unser Partner-Museum