Wilhelm Pelizaeus - Kaufmann, Sammler, Museumsgründer

Wilhelm Pelizaeus

25. März – 11. September 2011

Zum 100-jährigen Bestehen der Hildesheimer Ägypten-Sammlung widmet sich diese Ausstellung im Stadtmuseum im Knochenhauer-Amtshaus der Biographie des Museumsgründers Wilhelm Pelizaeus (1851-1930). Sein Interesse für die Altägyptische Kultur machte Hildesheim zu einem Zentrum der Altägypten-Forschung. Der in Alexandria und Kairo erfolgreich tätige Geschäftsmann kaufte und sammelte nicht nur altägyptische Kunstschätze, sondern finanzierte auch bedeutende Ausgrabungen in Ägypten.

Parallel zur Ausstellung „GIZA – Am Fuß der großen Pyramiden“ im Roemer- und Pelizaeus-Museum gibt die Schau im Stadtmuseum einen Eindruck vom Leben in Ägypten um 1900. Fotos und Gegenstände aus der Sammlung Pelizaeus und den Grabungen sowie Ansichten des Pelizaeus-Museums bis 1930 veranschaulichen das intensive Interesse des Mäzens am Alten Ägypten und der Schaffung eines „Welt“-Museums. Die Inszenierung eines orientalischen Bazars macht den Zeitgeist dieser von Forscherdrang und Aufbruch geprägten Ära lebendig. Ein interaktives museumspädagogisches Programm lädt zum Ausprobieren und Forschen ein.